Tanz auf dem Vulkan: Kultur in Moskau

Tanz auf dem Vulkan: Kultur in Moskau In Moskau vollzogen sich die gesellschaftlichen Entwicklungen seit der Auflösung der Sowjetunion mit besonderer Intensität. Zwanzig Jahre nach dem Systemwechsel und mit dem Wiedereinzug Putins in den Kreml scheint sich die Frage nach der Zukunft wieder lauter zu stellen. Die Publikation gibt durch das Prisma einer vielschichtigen Kulturszene einen differenzierten Blick auf das heutige Moskau frei. Russische und ausländische Expertinnen und Experten fragen nach den neuen Möglichkeiten und Grenzen des kulturellen Lebens. Sie erkunden das Verhältnis von Kunst und Gesellschaft im Spannungsfeld zwischen Lebenswelt und Lebenstraum, zwischen Aufbruch und den restaurativen Ereignissen der jüngsten Vergangenheit. Theater, Film, Fotografie, Literatur und bildende Kunst verleihen diesen Auseinandersetzungen eine eigene Ausdrucksform.

Jurriaan Cooiman
Direktor & Stiftungsrat

Geboren 1966 in den Niederlanden, lebt seit 1994 in der Schweiz.

Als Leiter von Performing Arts Services, einem Produktionsbüro für Theater- und Tanzproduktionen, Tourneeorganisation u.ä. arbeitete er u.a. mit dem Od-theater, Circle X Arts, Sankai Juku, der Werkbühne Berlin und dem Goetheanum zusammen.

Jurriaan Cooiman ist Initiator von CULTURESCAPES und hat mit Komponisten wie Gubaidulina, Kurtag, Firssowa, Hosokawa, Kancheli, Silvestrov und Lampson Festivals organisiert.

 Im September 2004 schloss er erfolgreich das Nachdiplomstudium Kulturmanagement an der Universität Basel ab.

Seit 2008 ist Jurriaan Cooiman Mitglied des europäischen Kulturparlaments.

Rembert Biemond
Stiftungsratspräsident

M.Sc in Management & Organisation

Geboren 1958 in den Niederlanden, war Rembert Biemond von 1983 bis 1987 dort Manager einer Fachhochschule. Von 1987-1997 war er als Mitarbeiter des Goetheanums, Dornach tätig, u.a. als gechäftsführender Intendant der Goetheanum Bühne. 1997 gründete er Biemond & Partners Basel, Agents & Consultants. Unter diesem Dach wurde auch PASS, Performing Art ServiceS, die Vorläuferorganisation von CULTURESCAPES, gegründet.

Rembert Biemond war geschäftsführender Gesellschafter vom Unternehmen Mitte, Basel und von 2002-2009 geschäftsführender Gesellschafter von Lehmann Natur, Mönchengladbach. Seit 2010 lebt Rembert Biemond mit seiner Frau und zwei Kindern als Kulturentreprenör in Järna, Schweden. Dort war er 2011 Initiator einer grossen Ausstellungstetralogie unter dem Titel ‹See! Colour!›, die grosse Lichtinstalationen des amerikanischen Künstlers James Turrell beinhaltete.

Mit der Schweiz ist er weiterhin verbunden als Stiftungsrat der Stiftung Edith Maryon, Verwaltungsrat der Ackermannshof AG, Stiftungsrat der Stiftung Evidenz, Vorstandsmitglied des Vereins Pro Denkbilder und als Ko-Stifter und Gründungspräsident von CULTURESCAPES.

Dr. André Baltensperger
Stiftungsrat

Geboren 1950 in Basel

Promovierter Musikwissenschaftler und Ökonom, war von 2001 bis 2012 Rektor der Musik Akademie Basel sowie Delegierter der Musikhochschulen in der Direktion der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. Zuvor als Betriebswirtschaftler in der Druckbranche tätig, später wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Paul Sacher-Stiftung in Basel und während zehn Jahren Generalsekretär der Konferenz der Kantonregierungen in Bern sowie Direktor der CH-Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit in Solothurn; zudem Mandate im Musik- und Kulturbereich.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind, neben Bundesstaats- und Föderalismusfragen, die Musik des 20. Jahrhunderts, Choral, Tropen und Sequenzen im Hochmittelalter sowie die Musikgeschichte der Renaissancezeit. Er promovierte 1987 über den französisch-griechischen Komponisten Iannis Xenakis. Daneben hat er eine Ausbildung in Klavier, Cembalo und Gesang. Er ist verheiratet, hat einen erwachsenen Sohn und lebt in Riehen bei Basel.

Michael Braune-Krickau
Stiftungsrat

Dipl. Ing. (Wirtschaftsingenieur)

Geboren 1943 in Dresden, 
lebt seit 1989 in Basel, vorher in Zürich und Berlin

Studium Technologie und Betriebswirtschaft, Techn. Universität Berlin
Tätigkeiten als Studienleiter und Lehrbeauftragter, Berater und Geschäftsführer, erst am GDI Rüschlikon, dann im WWZ-Forum der Universität Basel. Zur Zeit Studienkoordinator und Geschäftsleiter eines MBA Programms der Uni Basel.

Christian Hörack
Stiftungsrat

Dr. phil. (Kunsthistoriker)

Geboren 1975 in Mannheim, lebt seit 2002 in der Schweiz.

Kurator Edelmetall und Keramik Neuzeit am Schweizerischen Nationalmuseum sowie Mitarbeiter und Programmgestalter am Neuen Kino Basel.

Vorher Arbeit an Museen in Neuchâtel, Basel, Lausanne, Strassburg, Wien und Lille. Studium der Kunstgeschichte und Geschichte in Lausanne, Wien, Lille und Heidelberg.

Daniela Settelen-Trees
Stiftungsrätin

lic.phil.I

Geboren 1960 in Bern, lebt seit 1989 in Basel.

Studium der Kunstgeschichte in Bern, Basel und München.

Tätigkeit als Kunsthistorikerin in Museen, Galerien und Stiftungen.
2001- 2008 Leitung Ressort Kultur der Gesellschaft für das 
Gute und Gemeinnützige, GGG Basel.
Ab 2008 Leitung GGG Atelierhaus, Basel und diverse Mandate 
im Kulturmanagement unter anderem bei CULTURESCAPES.

Jurriaan Cooiman
Direktor & Stiftungsrat

Geboren 1966 in den Niederlanden, lebt seit 1994 in der Schweiz.

Als Leiter von Performing Arts Services, einem Produktionsbüro für Theater- und Tanzproduktionen, Tourneeorganisation u.ä. arbeitete er u.a. mit dem Od-theater, Circle X Arts, Sankai Juku, der Werkbühne Berlin und dem Goetheanum zusammen.

Jurriaan Cooiman ist Initiator von CULTURESCAPES und hat mit Komponisten wie Gubaidulina, Kurtag, Firssowa, Hosokawa, Kancheli, Silvestrov und Lampson Festivals organisiert.

 Im September 2004 schloss er erfolgreich das Nachdiplomstudium Kulturmanagement an der Universität Basel ab.

Seit 2008 ist Jurriaan Cooiman Mitglied des europäischen Kulturparlaments.

Susanne Göhner
Leitung Kommunikation & Administration

Geboren in Reutlingen (Deutschland). Seit 2012 für CULTURESCAPES tätig.

Studium der Diplompädagogik und Empirischen Kulturwissenschaften an der Universität Tübingen. Schwerpunkte: Jugendkulturen und Kultursoziologie; Magisterstudium Öffentliche Kulturarbeit und Kulturmanagement an der PH Ludwigsburg. Schwerpunkte: Theaterwissenschaft, Kultursoziologie und –politik; Marketing.

Von 1998 bis 2011 bei der Burghof Lörrach GmbH; bis 2004 als Leiterin des Kulturbüros, ab 2005 als 2. Geschäftsführerin; in dieser Position unter anderem verantwortlich für die Programmierung der Spielzeit; langjährige organisatorische Leitung des STIMMEN-Festivals.

Davor: u.a.Tätigkeit als freiberufliche Projektleitung im Kulturbereich; Regie-Assistenzen am Theaterhaus Stuttgart.

Aktuell: Weiterbildung zur Organisationspsychologin.

Valerie Keller
Produktion

Geboren 1989 in Bern. Valerie lebt in Basel und arbeitet seit 2012 für CULTURESCAPES. 

Valerie studierte Populärkultur, Medienwissenschaft und Chinesisch an der Universität Zürich. Sie hat auch an Sprachkursen in Russland und China teilgenommen und war an der Beijing Language and Culture University eingeschrieben. 2010/11 war sie als wissenschaftliche Assistentin für Kulturwissenschaften an der Universität Zürich tätig. 

Seit 2006 ist sie festes Mitglied der freien Theatergruppe Sans Cible und seit 2010 als angewandte Dramaturgin an der Jungen Bühne Bern tätig. Valerie war am Buskers Festival Bern für den Kreativmarkt "BIZAAR" verantwortlich.

Benita Ortwein
Leitung Produktion

Geboren 1979 in Mainz, Deutschland. Benita arbeitet seit 2012 für CULTURESCAPES.

Sie studierte Kulturwissenschaften, Ästhetik und Angewandte Kunst in den Fachrichtungen Musik, Bildende Kunst, Kulturmanagement und Bildung an der Universität Hildesheim.

Vor und während ihres Studiums war Benita musikalisch als Begleiterin und Kammermusikerin tätig. Ihre künstlerische Tätigkeit umfasst Malerei und Grafik.

Seit 2004 arbeitet sie saisonal für verschiedene Festivals: Von 2008 - 2009 im Leitungsteam des NDR-Chores; von 2009 - 2010 im Leitungsteam der Chorakademie der Schleswig-Holsteinischen Musikfestspiele; und März 2010 und Juni 2012 im Artistic Operations Office und für "Musikfestivals auf dem Land" im Rahmen des Schleswig-Holstein Musikfestivals. 

Tatjana Simeunović
Produktionsleitung Film, Literatur & Fokus

Geboren 1971 in Bitola (Jugoslawien), seit 1996 in Basel. Seit 2011 für CULTURESCAPES tätig.  

Studium der Kroatistik und Südslawischen Philologie an der Universität Zagreb sowie der Russistik und Germanistik an der Universität Basel.
Seit 2001 Russischlehrerin an Basler Gymnasien. 2004-2009 wissenschaftliche Assistentin für Literatur- und Filmwissenschaft sowie seit 2003 Lektorin für Kroatisch/Serbisch am Slavischen Seminar der Universität Basel.

Im Rahmen von Osteuropa-Forum Basel seit 2005 Leiterin der AG-Film und Organisatorin von Veranstaltungen in Kooperation mit verschiedenen Kulturinstitutionen in der Schweiz. Nebenher tätig als Übersetzerin/Dolmetscherin für Kroatisch/Serbisch/Bosnisch/Mazedonisch. 

Lea Suter
Kommunikations- & Produktionsleitung Kunst & Musik

Geboren 1984 in Lenzburg, seit 2012 in Basel und für CULTURESCAPES tätig. 

Russistik und Germanistikstudium an der Universität Lausanne. Zweiländermaster in interkulturellen Beziehungen mit Spezialisierung in deutsch-russischen Literaturtransfers in Freiburg (Deutschland) und in Moskau (Russland). 

Längere Arbeits-, Studiums- und Reiseaufenthalte in Russland. Praktikumserfahrungen am Goethe-Institut und in der Deutschen Botschaft Moskau, Übersetzungsarbeiten und eigene Beiträge für Käse Künstler, Kommunisten; Vierzig russisch-schweizerische Lebensgeschichten aus vier Jahrhunderten (2009). Letzte Anstellung als Kulturkoordinatorin in der Kulturabteilung der UNO Genf.

Alexa Tepen
Leitung Kommunikation

Geboren 1976 in Schopfheim (Deutschland). Seit 2012 für CULTURESCAPES tätig.

Studium Internationales Kulturmanagement in Freiburg. Diverse Reisen nach Südamerika und Asien.

Von 2000 - 2009 im Vitra Design Museum in Weil am Rhein für den Bereich Kommunikation & Events zuständig. Anschliessend Mitarbeiterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Burghof Lörrach und für das STIMMEN-Festival.

Thomas Kohler
Technische Leitung

Geboren 1965 in Basel. Seit 2008 für CULTURESCAPES tätig.

Arbeit in der Kaserne Basel bis 2001. Danach selbständiger Veranstaltungstechniker für verschiedene Compagnien unter anderem Biennale Bern, Anna Huber Compagnie, Christoph Marthaler, technische Leitung Musikfestival Bern.

Newsletter abonnieren