Michał Borczuch ‹Der standhafte Prinz›

Schauspiel von Pedro Calderón de la Barca. Neuübersetzt für das Theater Basel von Susanne Lange.
Credits:

Der portugiesische Prinz Fernando schenkt nach siegreichem Kampf seinem feindlichen Gegenüber Muley das Leben, weil ihn dessen Liebe zur Prinzessin Phönix rührt. Doch in der darauffolgenden Schlacht wird Fernando selbst gefangen und soll im Tausch gegen die von Christen eroberte Stadt Ceuta freigelassen werden. Fernando will eher sterben, als eine christianisierte Stadt kampflos den Muslimen zu überlassen. So konfrontierte Calderón im 17. Jahrhundert rationales Vernunftdenken mit radikal religiöser Überzeugung. Dass die spanische Enklave Ceuta in Marokko bis zum heutigen Tag immer wieder Auslöser von Spannungen zwischen den beiden Ländern ist, zeigt, dass Calderóns Stück nichts von seiner Brisanz verloren hat. Der 1979 in Krakau geborene und mehrfach ausgezeichnete Regisseur Michal Borczuch gibt mit diesem Stück sein Debüt in Basel.

Ausserdem

+
KFVwwDE52EnAqYvVpBWwwVtunI9DRNQSZhrjR4rQ.png
KAROL SZYMANOWSKI ‹KRÓL ROGER›
Sizilien im Mittelalter: König Roger versucht verschiedene kulturelle Einflüsse unter seiner Herrschaft zu vereinen.

Newsletter abonnieren