ZURÜCK

Alexander Charim und Solistenensemble Kaleidoskop – Die Jaffa-Orangen des Richard W. – Ein israelisches Rheingold

Regie: Alexander Charim
Komposition: Georg Nussbaumer

Bühne und Kostüme: Susanne Scheerer

Musikalische Leitung: Tammin Julian Lee

Dramaturgie: Cornelius Puschke

Mitwirkende: Anna Charim, Herdís Anna Jónasdóttir, Annette Lubosch, Ruth Rosenfeld; Nils Cooper, André Kaczmarczyk, Niklas Kohrt; Solistenensemble Kaleidoskop

Produktion: Solistenensemble Kaleidoskop, Alexander Charim, Susanne Scheerer         

Eine einzige Person kann einen ganzen Staat bedrohen. Wenn dieser Mensch der Liebe abschwört und sich damit selbst zur Waffe macht, stoppen ihn keine Mauern und keine Raketen. „Ein israelisches Rheingold" erzählt von der Situation eines Landes, das zwischen Überlebenskampf und Sicherheitssystem, zwischen Lebenslust und Besatzungsmacht, zwischen Zukunftsangst und gewalttätiger Gegenwart zerrissen ist. Die Handlung und die Musik von Richard Wagner werden gefiltert und übersetzt, um von einem anderen, einem neuen Rheingold zu erzählen: Israel, die offene Wunde, der Versuch eines Staates, der Sehnsucht und Hass in sich vereint...

 

Koproduktion: CULTURESCAPES, Theater Chur, Operadagen Rotterdam Kooperationspartner: RADIALSYSTEM V Berlin Förderung: Hauptstadtkulturfonds Berlin    

THEATER / SONSTIGES
25.11.11
20.00h
Theater Chur
www.theaterchur.ch
Reservation: Tel. 081 252 66 44
Preis:
CHF 42.- / 21.-
26.11.11
20.00h
Theater Chur
www.theaterchur.ch
Reservation: Tel. 081 252 66 44
Preis:
CHF 42.- / 21.-


BETEILIGTE KÜNSTLER
Alexander Charim




Um das Culturescapes Programm in iCal anzuzeigen hier klicken.