ZURÜCK

Alon Hilu ‹Das Haus der Rajanis›

Moderation: Michael Guggenheimer

 

In seinem neuen Roman, der in Israel enormes Aufsehen erregte, entwirft Alon Hilu ein farbiges und genaues Bild Palästinas Ende des 19. Jahrhunderts, erzählt sinnlich, komisch und spannend in Form wechselnder Tagebucheinträge von einem dramatischen Konflikt, der bis heute anhält. So bekommt man einen ungeschminkten, jüdischen wie palästinensischen Blick auf die historischen Ereignisse.

‹Alon Hilus außergewöhnliches Buch zielt mitten ins Herz des unlösbarsten Konflikts der Welt.›
The Guardian 

‹Mit Feingefühl behandelt Alon Hilu die Hassliebe zwischen Juden und Arabern.› 
Le Monde

‹Ein herausragendes Buch.› 
Shimon Peres

Alon Hilu (*1972 in Jaffa) studierte neben Jura an der Universität in Tel Aviv Dramatic Writing. 2004 erschien in Israel sein Roman ‹Death of a Monk›, für den ihm der Presidential Prize verliehen wurde, 2008 ‹House of Rajani›. Beide Romane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Heute lebt der Autor in Herzeliya.

    

LITERATUR / LESUNG
19.11.11
10.30h
BuchBasel, Dialogforum
www.buchbasel.ch/?navi_id=30
TICKETS

Tagespass: CHF 25.–
Dreitageskarte CHF 45.–


BETEILIGTE KÜNSTLER
Alon Hilu




Um das Culturescapes Programm in iCal anzuzeigen hier klicken.