ZURÜCK

Maja Pelević & Milan Marković ‹they live (in search of text zero)›

‹they live› stellt die Erfahrungen zweiter Theatermacher aus Belgrad dar, die sie im Rahmen eines künstlerischen Projekts mit dem politischen System ihres Landes gemacht haben. Maja Pelević, (*1981) und Milan Marković (*1978) sind innerhalb von wenigen Tagen im Februar 2012 sieben politisch unterschiedlich ausgerichteten Parteien in Serbien beigetreten. Bereits nach kurzer Zeit wurden sie in kulturelle Gremien berufen. Die beiden überreichten ihren Parteikollegen ein Dossier über ihre Vorstellungen von einer Kultur-Marketing-Strategie. Der Text wurde von allen sehr positiv angenommen. Unbemerkt blieb allerdings die Tatsache, dass er auf Joseph Goebbels Rede ‹Erkenntnis und Propaganda› aus dem Jahr 1928 basierte.
Die Uraufführung der szenischen Lesung ‹they live – in search of text zero› sollte am 17. März 2012 im Belgrader ‹Yugoslav Drama Theatre› stattfinden, wurde allerdings kurzfristig abgesagt, nachdem das Management die Texte gesichtet hatte. Erst drei Wochen später konnte die Aufführung in einer deutlich kleineren Spielstätte, im ‹Dom Omladine›, nachgeholt werden.

«Die Politik hat den Raum der darstellenden Künste übernommen und dazu beigetragen, dass es so gut wie keine Gelder für Kultur gibt. Theatern droht die Pleite und der unabhängigen Szene fehlt  jegliche finanzielle Unterstützung – also machen wir die politischen Parteien zu unserem Raum für darstellende Kunst.»

Mi 20.11., 21.15 h, Publikumsgespräch, Kaserne Basel

Autoren & Darsteller: Milan Marković in Maja Pelević
Produzentin & Tourmanagerin: Tina Dobnik
Techniker: Igor Remeta
Nachbearbeitung: Maska Ljubljana

THEATER / SONSTIGES
20.11.13
20.00h
Kaserne Basel
www.kaserne-basel.ch
CHF 35.-/20.-

21.15 h Publikumsgespräch
23.11.13
20.00h
Gessnerallee, Zürich
www.gessnerallee.ch
CHF 16.-
24.11.13
17.00h
Teatro Sociale Bellinzona
www.teatrosociale.ch
CHF 25.-/15.-


BETEILIGTE KÜNSTLER
Maja Pelević
Milan Marković Matis