ZURÜCK

‹Ikebana›

Kunst von Keiho Hihara

Ikebana bedeutet wörtlich ‹lebende Blumen›. Die traditionelle Kunst des Blumenarrangierens richtet sich jeweils nach einer bestimmten Schule mit eigener Philosophie. Im Rahmen von CULTURESCAPES ist der Grossmeister der Misho Schule, Keiho Hihara, zu Gast in der Schweiz. Die Künstler dieser Schule verbinden traditionelle und moderne Elemente in ihren Arrangements, und als Besonderheit hat sich eine Form der Vorführung der in sich gekehrten Kunstform entwickelt, so dass auch Laien am Erlebnis des ‹Kado›, des Blumenweges, teilhaben können.

Traditionell ist Ikebana Männersache in Japan; lange war die Kunst Priestern und Samurai vorbehalten. Mit Keiho Hihara kommt eine zentrale Figur der Gegenwart nach Basel. Im April dieses Jahres zum 10. Vorsteher (jap. iemoto) der Misho Schule ernannt; er tritt damit die Nachfolge seines berühmten Vaters an. Sein Auftritt in Basel ist Teil der Feierlichkeiten von Hiharas Einstand.

FOKUS / SONSTIGES
30.09.14
19.00h
Zunftsaal im Schmiedenhof
www.ggg-basel.ch
Eine Veranstaltung von Ikebana International Basel
Mit anschliessendem Apéro