ZURÜCK

Bitte liebt mich! / Lyubite menja, pozhaluysta!

Die 25-jährige Journalistin und Anarchistin Anastasia Barburova wurde im Januar 2009 bei einem Attentat auf den Menschenrechtsanwalt Stanislav Markelov auf offener Strasse in Moskau ermordet. Die Vorgeschichte und die zähe Aufklärung dieses Doppelmordes werden in Gesprächen mit Kollegen, Familienmitgliedern und Freunden greifbar. Valery Balayan fragt nach den individuellen und gesellschaftlichen Möglichkeiten und Bedingungen von Widerstand und Zivilcourage. Unterbrochen werden die Gespräche immer wieder durch verstörende Bilder und Zitate aus jenen Kreisen, gegen die beide Mordopfer aus tiefer Überzeugung und mit friedlichen Mitteln, jedoch ohne ausreichende Unterstützung durch Staat und Gesellschaft, kämpften. 
Valery Balayan (*1960), RU 2010, 75’, OV/e, DVD

CHF 13.- / 8.-

FILM / SONSTIGES
01.11.12
21.00h
Neues Kino, Basel
www.neueskinobasel.ch
02.11.12
21.00h
Neues Kino, Basel
www.neueskinobasel.ch


BETEILIGTE KÜNSTLER
Valery Balayan