CULTURESCAPES 2021 Amazonas

12 December 2019
Die 16. Ausgabe von CULTURESCAPES nimmt das Amazonasgebiet in den Fokus, das sich von den Anden bis an den Atlantik erstreckt.
Credits: ©Claudia Andujar. Maloca near the Catholic mission at the Catrimani River, Brazil, 1976

Am 29. September 2021 eröffnet CULTURESCAPES Amazonas. Über zwei Monate hinweg, bis Ende November, werden Künstler*innen, Aktivist*innen und Kulturschaffende aller Sparten aus Brasilien, Kolumbien, Peru, Bolivien und Ecuador an über 40 Veranstaltungsorten in der ganzen Schweiz sowie in Deutschland und Frankreich präsent sein.

CULTURESCAPES findet alle zwei Jahre statt und besteht neben den zahlreichen Ausstellungen, Konzerten und anderen Kulturevents aus einer Reihe von Workshops, Treffen und akademischen Forschungen.

Mit dem Fokus auf den Amazonas will CULTURESCAPES auch das Bewusstsein schärfen für dessen Bedrohung durch den Klimawandel, die Bedeutung indigener Kulturen und die globale soziale Verantwortung. Vier Hauptthemen – Wasser, Anthropozän, Entkolonialisierung, Gewalt und Frieden – bilden den konzeptuellen Rahmen für die Annäherung an diesen kritischen ökologischen und sozialen Raum.

Ausserdem

Theater
16 June 2021

Über das Vegetieren

Manuela Infantes poetisch-philosophische One-Woman-Show nimmt einen radikalen Perspektivenwechsel vor: Was können wir von Pflanzen lernen?
Festival
16 June 2021

Sechs Artists in Residence für "Quilombo"

Der Open Call für das trikontinentale Projekt stiess auf grosse Resonanz – jetzt stehen die Artists in Residence fest.
Theater
31 May 2021

Zeugnis eines Flusses

Die performative Installation Altamira 2042 setzt sich mit den Auswirkungen des Belo-Monte-Staudammes auf die Flusslandschaft des Rio Xingu auseinander.
Kunst
31 May 2021

Auf dem Weg des Vogels

Mit „The Migrants“ kontextualisieren Juan Cortés, Santiago Arcila und Atractor Studio Migration neu, indem sie einen indigenen Ansatz in ein Videogame überführen.

Ausserdem

Newsletter abonnieren