Buch

Zeitgenössische prosa und lyrik aus Aserbaidschan

Es gibt nur wenig aserbaidschanische Literatur in deutscher Übersetzung.

Zeitgenössische prosa und lyrik aus Aserbaidschan

Es gibt nur wenig aserbaidschanische Literatur in deutscher Übersetzung.

Es gibt nur wenig aserbaidschanische Literatur in deutscher Übersetzung. Literarische Grössen der Sowjetzeit wie Anar (‹Der sechste Stock des fünfstöckigen Hauses›) und Elchin (‹Das weisse Kamel›) sind zwar übersetzt worden, werden aber heute nicht mehr aufgelegt. Der einzige Aserbaidschaner, der nach dem Systemwechsel eine erneute literarische Würdigung erfahren hat, ist der Bakuer Jude Lev Nussimbaum, der in den 1920er-Jahren auf der Flucht vor den Bolschewiken zum Islam konvertierte und unter dem Namen Essad Bey im Berlin der 20er- und 30er-Jahre seine Autorenkarriere begann. Unter dem Pseudonym Kurban Said verfasste er seinen Roman ‹Ali und Nino›, eine Liebesgeschichte zwischen einer Georgierin und einem Aserbaidschaner in der Zeit zwischen den Revolutionen von 1905 und 1917. Dies ist wohl das einzige moderne literarische Werk, welches auch ausserhalb der Grenzen Aserbaidschans Berühmtheit erlangte. Nun tritt eine neue Generation Schriftsteller auf den Plan. Dichterinnen wie Günel Mövlud, Cavidan und Sevinc Pervana setzen sich mit der Liebe und den Zwängen des Patriarchats auseinander und lyrisch leichtfüssig darüber hinweg. Seymur Baycan zeichnet ein satirisches Bild der aserbaidschanischen Gesellschaft. Ali Akbar geht in seinen Kurzgeschichten noch drastischer, provokanter vor, um den Finger direkt in die Wunden der postsowjetischen Gesellschaft zu legen.

Leseprobe

Siehe auch

Culturescapes China

Chinas Kulturszene ab 2000

Culturescapes Aserbaidschan

Kultur, Geschichte und Politik zwischen Kaukasus und Kaspischem Meer

Culturescapes Greece / Griechenland

Archäologie der Zukunft

Culturescapes Israel

Kultur im Spannungsfeld des nahen Ostens

Culturescapes Moskau

Schauplatz der Inszenierungen

Balkart

Das internationale Festival der Kulturen ‹Culturescapes› und die Kulturzeitschrift ‹Kosovo 2.0› schliessen sich zusammen und nehmen sich der politischen (Un-)Kultur der Balkanstaaten an.

Culturescapes Island

Zwischen Sagas und Pop

Historische Landschaften

Als Durchzugsgebiet und Sammelbecken für Ethnien, Kulturen und Religionen blickt Aserbaidschan auf eine spannende und ereignisreiche Geschichte zurück.

Neuer ölboom am rande Europas

Fast zwanzig Jahre nach dem Systemwechsel ist Aserbaidschan noch im Umbruch begriffen.

Musik und kunst in Aserbaidschan

Das musikalische Kleinod des Landes zwischen Kaukasus und Kaspischem Meer ist der "Mugham".

Aserbaidschans literatur

Dichtung hat im historischen Gebiet von Aserbaidschan eine lange Tradition...

«On the Edge»

Herausgegeben auf Englisch von Kateryna Botanova und Wojciech Przybylski

Newsletter abonnieren