Guide to the Poles: Wojciech Słota, Marek Kłosowicz «Art of Freedom»

Trotz fehlender Ausrüstung und akutem Geldmangel dominierte Polen die Geschichte des Bergsteigens für über 20 Jahre.
Credits: © Bogdan Jankowski

Trotz fehlender Ausrüstung und akutem Geldmangel dominierte Polen die Geschichte des Bergsteigens für über 20 Jahre: Polnische Bergsteiger_innen wie Jerzy Kukuczka, Krzysztof Wielicki oder Wanda Rutkiewicz befestigten neue Wege im Himalaya und prägten eine noch nie dagewesene Solidarität und Gewissenhaftigkeit für das allgemeine Wohlbefinden ihrer Teams.

Art of Freedom, Wojciech Słota, Marek Kłosowicz, PL 2011, 71`, OV/e

In Anwesenheit von Grzegorz Skorupski, Filmexperte des Adam Mickiewicz Institut. Mit Einführung (engl., 19.30 Uhr) und Publikumsgespräch im Anschluss geführt von Theater- und Radiomacherin Magdalena Nadolska 

Ausserdem

+
Hl4Aja3wFiJKz7q0BD1gUoeVU05SvyuJkeNUS6ZD.jpeg
Martyna Bunda und Żanna Słoniowska
Zwei weibliche Familiensagas aus Polen, die in Nebensätzen Weltgeschichte erzählen.
+
3lJeyOnIyPSoXQK5DB4esDdVvORmIxJjyFzuSXGn.jpeg
Cezary Tomaszewsky «Cezary zieht in den Krieg»
«Cezary zieht in den Krieg» zählte 2017 zu den wichtigsten Theaterereignissen in Polen. Mit Tanz, Musik und trockenem Humor reflektiert der polnische Choreograf und Regisseur Cezary Tomaszewski patriotisch-nationalistische Begrifflichkeiten.
+
5kZaC9orygJnQeQUs6TbDr4rVDPYVFI5yQTajdLH.jpeg
Ola Maciejwska «Bombyx Mori»
In «Bombyx Mori» fliegen drei Tänzerinnen wie schwarze Riesenschmetterlinge durch die Halle. Die Zuschauer_innen werden angeleitet, gegensätzliche binäre Trennungen zu überwinden.
Programmheft downloaden

Newsletter abonnieren