Sofalesung in Warschau: Collectif AJAR «Vivre Près Des Tilleuls»

Das Collectif AJAR reist im Herbst nach Warschau mit dem Auftrag vor Ort eine Geschichte aufzuspüren. Im Rahmen dieses Aufenthalts findet eine Sofalesung statt.
Credits: © Roxane Borloz

Die in der ganzen Romandie verstreuten 23 Autor_innen des Collectif AJAR (Association de jeunes auteur-e-s romandes et romands) arbeiten gemeinsam an diversen Projekte und schreiben beispielsweise in Fragmenten, die sie in der kollektiven Dropbox teilen. Der erste so entstandene Roman «Vivre Près Des Tilleuls» erschien 2017 und wurde seither auf Deutsch, Russisch und jetzt in Teilen auf Polnisch übersetzt. In Warschau stellen sie den kollektiven Prozess und Resultat dieses mehrstimmig-einstimmigen Schreibens vor.

Im Rahmen von Warsaw by Art.

Weitere Informationen und Anmeldung unter sofalesungen.ch

Schriftsteller_in

Ausserdem

+
Hl4Aja3wFiJKz7q0BD1gUoeVU05SvyuJkeNUS6ZD.jpeg
Martyna Bunda und Żanna Słoniowska
Zwei weibliche Familiensagas aus Polen, die in Nebensätzen Weltgeschichte erzählen.
+
3lJeyOnIyPSoXQK5DB4esDdVvORmIxJjyFzuSXGn.jpeg
Cezary Tomaszewsky «Cezary zieht in den Krieg»
«Cezary zieht in den Krieg» zählte 2017 zu den wichtigsten Theaterereignissen in Polen. Mit Tanz, Musik und trockenem Humor reflektiert der polnische Choreograf und Regisseur Cezary Tomaszewski patriotisch-nationalistische Begrifflichkeiten.
+
5kZaC9orygJnQeQUs6TbDr4rVDPYVFI5yQTajdLH.jpeg
Ola Maciejwska «Bombyx Mori»
In «Bombyx Mori» fliegen drei Tänzerinnen wie schwarze Riesenschmetterlinge durch die Halle. Die Zuschauer_innen werden angeleitet, gegensätzliche binäre Trennungen zu überwinden.
Programmheft downloaden

Newsletter abonnieren